Bausewein: SPD-Rentenkonzept wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Erwerbstätigenversicherung für alle

Veröffentlicht am 07.06.2017 in Soziales

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Bausewein lobt das SPD-Rentenkonzept, das heute durch den SPD-Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden Martin Schulz und Arbeits- und Sozialministerin Andreas Nahles der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.


„Das vorgelegte Konzept schafft eine gute Balance zwischen Beitragszahlern und Rentenbeziehern. Wichtig ist dabei vor allem, dass das Rentenniveau stabilisiert wird und der Beitragssatz längerfristig nur moderat ansteigt. Die gesetzliche Rente wird gestärkt und bleibt damit als Grundpfeiler zur Sicherung des Lebensstandards im Alter erhalten. Besonders zu begrüßen ist, dass die gesetzliche Rentenversicherung zukünftig auch Selbständige einbeziehen soll. Damit greift das Rentenkonzept eine Forderung der Thüringer SPD auf, die in ihren politischen Leitlinien zur Bundestagswahl fordert, die Rentenversicherung zu einer 'Erwerbstätigenversicherung für alle' zu erweitern. Damit würden auch Abgeordnete, Beamte und Selbständige endlich in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen, unterstreicht Bausewein.
 
Vor dem Hintergrund der allgemeinen Lohnentwicklung in Thüringen der vergangenen 25 Jahre ist auch eine zweite Festlegung im Rentenkonzept von entscheidender Bedeutung: die Einführung einer Solidarrente für langjährig Versicherte mit geringen Einkommen.
 
Die Einführung einer Solidarrente, die CDU und CSU bis heute ablehnen, wird zur Verhinderung von Altersarmut und zur besseren Anerkennung von Lebensleistung beitragen, indem sie eine Rente deutlich oberhalb der Grundsicherung im Alter gewährleistet. Gerade die ostdeutschen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer werden also massiv von der Einführung einer steuerfinanzierten Solidarrente profitieren“, macht der SPD-Landesvorsitzende deutlich.

 

Homepage SPD Thüringen

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00-09:00 Uhr
Dienstag: 12:00-14.00 Uhr
Mittwoch: 14:00-16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00-19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331

Neues aus der SPD-Landtagsfraktion

SPD-Fraktion im Thüringer Landtag

Clueso.de
Fünf Monate nach dem Einsetzungsbeschluss hat sich heute die Enquetekommission "Ursachen und Formen von Rassismus und Diskriminierungen in Thüringen sowie ihre Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben und die freiheitliche Demokratie" konstituiert. Die Kommission ist eine Konsequenz aus der jahrelang unentdeckten Mordserie des NSU und eine der Empfehlungen des ersten Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses. Sie soll...

Seit heute Morgen durchsucht die Polizei unter Einsatz der Spezialeinheit GSG9 mehrere Wohnungen der rechtsextremen Szene in Thüringen und Niedersachsen. Dazu erklärt Dorothea Marx, innenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion: "Die Durchsuchungen zeigen, dass nach wie vor rechtsextreme länderübergreifende Netzwerke bestehen, in die die rechte Szene in Thüringen eingebunden ist. Es ist alarmierend, wenn Extremisten, die Demokratie...

Zur heutigen parlamentarischen Diskussion um die "Wanderwegekonzeption Thüringen 2025" erklären die tourismuspolitischen Sprecher der Koalitionsfraktionen:Knut Korschewsky, Fraktion DIE LINKE: "Thüringen ist schon heute ein außerordentlich bekanntes und auch beliebtes Wanderland. 710 Millionen Euro Wertschöpfung generiert das Jahr für Jahr in unserem Freistaat. Zugleich stehen wir insbesondere bei der vorwiegend von...

Zur Website der SPD-Landtagsfraktion