Mehr Teilhabe und Selbstbestimmung durch Sinnesbehindertengeld

Veröffentlicht am 22.03.2018 in Soziales

Am Samstag wird SPD-Landtagsabgeordnete Mühlbauer am Frühlingsfest des Blinden- und Sehbehindertenverbands Ilm-Kreis teilnehmen. „Am Mittwoch haben wir den Kreis der Leistungsberechtigten für das bisherige Blindengeld deutlich erweitert. Damit schaffen wir mehr Teilhabe“, so die Sozialdemokratin. Mit der Einführung eines Sinnesbehindertengeldes für gehörlose Menschen in Höhe von monatlich 100 Euro soll ein finanzieller Nachteilsausgleich gewährt werden. Rückwirkend zum 1. Juli 2017 können die etwa 1.900 Betroffenen in Thüringen ihren Antrag stellen.

Anerkennung findet die Abgeordnete für die Arbeit des Blinden- und Sehbehindertenverbands: „Rund 5.000 Blinde und etwa 15.000 sehbehinderten Menschen in Thüringen werden durch den BSVT vertreten. Er ist ein wichtiger Interessenvertreter für die Förderung der sozialen Stellung, der gesellschaftlichen und beruflichen Eingliederung seiner Mitglieder“, so Mühlbauer.

 

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00–09:00 Uhr
Dienstag: 12:00–14:00 Uhr
Mittwoch: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331