Solarbranche im Ilm-Kreis weiterhin attraktiv

Veröffentlicht am 26.07.2017 in Arbeit & Wirtschaft

„Die Thüringer Solarbranche ist weiterhin interessant“, bewertet die SPD-Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer die Interessenbekundung an der insolventen SolarWorld AG. Eine Investorengruppe möchte Grundstücke und Maschinen u.a. am Standort Arnstadt übernehmen. Auch 450 Angestellte sollen weiter beschäftigt werden.

Mühlbauer dankt Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, der sich von Anfang an um Investoren und eine verträgliche Lösung für die Werktätigten bemüht hat. „Auch für die übrigen über 1.000 bislang bei SolarWorld Beschäftigen muss noch eine Lösung gefunden werden – bestenfalls bei uns im Ilm-Kreis“, so die Sozialdemokratin. Es müsse im Rahmen einer Transfergesellschaft Qualifizierungsmaßnahmen und Beschäftigungsperspektiven geboten werden. „Das Erfurter Kreuz ist ein großartiger Standort mitten in Europa mit hochqualifizierten und hochmotivierten Kollegen. Deswegen ist es richtig, sich für Arnstadt zu entscheiden“, führt die Abgeordnete weiter aus.

Mühlbauer sieht den Ball auch im Feld der Bundesregierung und der EU-Kommission. „Auch die chinesische Solarbranche muss sich den Regeln des internationalen Wettbewerbs unterwerfen“, so die Sozialdemokratin.

 

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00-09:00 Uhr
Dienstag: 12:00-14.00 Uhr
Mittwoch: 14:00-16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00-19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331