19.04.2018 in Gleichstellung

SPD-Abgeordnete Mühlbauer diskutiert mit europäischer Frauenrechtlerin Triems Antifeminismus und Rechtspopulismus

 

Am Donnerstag diskutiert die SPD-Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer mit ihrer grünen Parlamentskollegin Madeleine Henfling und Brigitte Triems, ehemalige Präsidentin der Europäischen Frauenlobby (EWL) zu Frauen und Antifeminismus in rechtspopulistischen Strukturen. „Durch die Wellen der Frauenbewegung seit der Mitte des vorletzten Jahrhunderts haben Frauen immer mehr an Rechten in der Gesellschaft gewonnen, die Gleichstellung der Geschlechter ist weiter vorangekommen“, stellt die Sozialdemokratin fest. Mittlerweile werde aber mit der Erstarkung rechtspopulistischer Parteien in Deutschland und Europa propagiert, das Rad zurückzudrehen.

18.04.2018 in Bildung & Kultur

Semesterticket: Bahn muss auf Studierende zugehen

 

Nach Informationen der hochschulpolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen DIE LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Thüringer Landtag sind die Verhandlungen zum Semesterticket-Baustein für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) an einem kritischen Punkt. Die Vorlage der Bahnunternehmen sieht Preissteigerungen von 30 bis zu 73 Prozent (je nach Hochschulstandort) vor. Dazu erklären Christian Schaft, Eleonore Mühlbauer und Madeleine Henfling: „Die vorgeschlagenen Preissteigerungen zulasten der Studierenden sind von deren Vertreterinnen und Vertretern zurückgewiesen worden. Dass Ticketpreise aufgrund von Lohnsteigerungen oder steigenden Energiekosten angehoben werden, ist nachvollziehbar. Sprunghafte Anstiege dieser Größenordnungen sind jedoch nicht zu rechtfertigen. Deshalb haben die Studierenden unsere volle Unterstützung. Wir erwarten von der Bahn ein angemessenes Angebot und Verhandlungsbereitschaft.“

12.04.2018 in Allgemein

Geschichte der Wolfskindern aus dem Baltikum muss in den Blickwinkel gerückt werden

 

Am Donnerstag eröffnet im Thüringer Landtag die Ausstellung „Wolfskinder – Auf dem Brotweg von Ostpreußen nach Litauen 1945–1948“. Der parlamentarische Freundeskreis Litauen des Thüringer Landtags begrüßt dazu u. a. Botschafter Darius Jonas Semaška. Auch die SPD-Abgeordnete Eleonore Mühlbauer gehört der Runde an: „Es ist wichtig, diese Einzelschicksale aufzuarbeiten und sie nicht auf den Blickwinkel der Geschichte zu verlieren“, so die Sozialdemokratin.

10.04.2018 in Gleichstellung

Mehr Frauen in die Politik!

 

Am heutigen Dienstagabend laden die weiblichen Mitglieder des Arnstädter Stadtrats zu ihrem jährlichen Frauenempfang. Die Einladung enthält nicht ohne Grund ein Zitat der Sozialdemokratin und AWO-Gründerin Marie Juchacz, die als erste Frau als frei gewählte Abgeordnete vor einem deutschen Parlament sprach. „Ihre Anrede des Plenums ‚Meine Herren und Damen‘ am 19. Februar 1919 wurde dem Protokoll der Weimarer Nationalversammlung nach mit Heiterkeit der Herren quittiert“, berichtet die SPD-Landtagsabgeordnete Eleonore Mühlbauer. Sie freut sich, dass „100 Jahre Frauenwahlrecht“ das Thema des diesjährigen Frauenempfangs ist. „Dies ist ein Meilenstein für die politische Gleichberechtigung gewesen. Die Reaktion der Herren Abgeordneten seinerzeit zeugt aber auch davon, dass noch ein weiter Weg für eine echte Gleichstellung der Frau zu gehen war – rechtlich und in ihrer gesellschaftlichen Stellung“, so Mühlbauer weiter.

06.04.2018 in Arbeit & Wirtschaft

Arnstädter Wirtschaftsfrühling: Erfurter Kreuz präsentiert sich als attraktiver Wirtschaftsstandort

 

Mehr als 70 Aussteller kommen am Samstag zum inzwischen neunten Arnstädter Wirtschaftsfrühling zusammen. Die Schirmherrschaft hat der Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee inne.

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00–09:00 Uhr
Dienstag: 12:00–14:00 Uhr
Mittwoch: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331