Der Förderverein für Palliativmedizin eine wichtige Stütze für Erkrankte im Ilm-Kreis

Veröffentlicht am 30.04.2019 in Gesundheit

 

Der Förderverein für Palliativmedizin im Ilm-Kreis e.V. bekommt eine Zuwendung in Höhe von 3000 € für eine Motorschiene zur Lymphödem-Reduzierung bei Palliativpatienten vom Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien. „Ich bin froh, dass mit dieser finanziellen Unterstützung vielen erkrankten Menschen etwas geholfen werden kann bei der Minderung ihrer Schmerzen.“, so Mühlbauer. Mit der Anschaffung und Anwendung einer solchen motorbetriebenen Bewegungsschiene kann bei unheilbar krebskranken Patienten eine tumorbedingte, meist monströse Rückflussstauung von Lymphflüssigkeit in den Beinen vermindert werden. Damit wird eine Verbesserung der Beweglichkeit der Beine und Mobilität des Patienten als Ergänzung zu den übrigen manuellen physiotherapeutischen Bemühungen sowie  eine Schmerzreduzierung erzielt. Frau Mühlbauer ist glücklich, dass sie dem Verein bei der Lottomittelbeantragung behilflich sein konnte. 

 

Neues aus der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Nach der Grundrente konsequent den nächsten Schritt gehen

Aufholprozess Ost/West muss endlich mit Anerkennung ostdeutscher Lebensleistung einhergehen

Enttäuschung und Dank an engagierte Wahlkämpfer:innen

Zur Website der SPD Thüringen

Neues aus der SPD-Landtagsfraktion

SPD-Fraktion Thüringen
Der Beitrag SPD-Fraktion nominiert Dorothea Marx als Vizepräsidentin des Landtags erschien zuerst auf SPD-Fraktion Thüringen.

Der Beitrag Krachende Niederlage für AfD bei juristischem Missbrauchsversuch des Rechtsstaats erschien zuerst auf SPD-Fraktion Thüringen.

Zur Website der SPD-Landtagsfraktion