Milliardeninvestitionen des Bundes: Transferzentrum für Künstliche Intelligenz hätte in Ilmenau beste Bedingungen

Veröffentlicht am 21.11.2018 in Bildung & Kultur

„Mit der TU Ilmenau bietet Thüringen beste Voraussetzungen für ein solches Transferzentrum. Ich erwarte, dass in dieser Sache alle verantwortlichen Thüringer Landes- und Bundespolitiker  an einem Strang ziehen, statt sich im parteipolitischen Kleinklein zu verlieren.“ so die SPD-Abgeordnete Mühlbauer auf die Äußerungen des Herrn Schipanski im Thüringer Allgemeinde Artikel „Das Millionengeschäft mit der KI“ (20.11.18). „Es ist gut, dass die Bundesregierung nach Monaten des Streits endlich ins Arbeiten kommt und sich dabei  wichtigen Zukunftsthemen, wie der Digitalisierung und künstlicher Intelligenz widmet.“ kommentiert die SPD-Abgeordnete Eleonore Mühlbauer die Ergebnisse der jüngsten Digitalklausur des Bundeskabinetts. Mühlbauer warnte aber vor zu viel Euphorie: „Von den 3 Milliarden Euro, die der Bund nun endlich bereitstellen will, wird nur ein Bruchteil in Thüringen ankommen. Deshalb ist es richtig, dass sich Thüringen nicht nur auf den Bund verlässt, sondern durch eine eigene Forschungs- und Technologieförderung und ein Landesprogramm zur Grundlagenforschung im Bereich digitaler Innovationen vorangehe.“

 

Die Signale für diese Innovationen sind längst schon im Landeshaushalt verankert, so werden 300 Millionen € bis 2020 aus Struktur- und Landesmittel für Technologieförderung bereitgestellt. Weitere notwendige Komplementärmittel sind im Landeshaushalt 2020 vorhanden. „Damit stellen wir die Weichen für die zukünftige Entwicklung in Thüringen, und vor allem im Ilm-Kreis.“, so Mühlbauer abschließend.

 

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00–09:00 Uhr
Dienstag: 12:00–14:00 Uhr
Mittwoch: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331