Novelle des Thüringer Vergabegesetzes – Bürokratieabbau, Rechtsschutz und bessere Entlohnung

Veröffentlicht am 15.02.2018 in Arbeit & Wirtschaft

Das Thüringer Vergabegesetz regelt die Auftragsvergabe von öffentlichen Institutionen wie Behörden. Die Überarbeitung sieht unter anderem einen vergabespezifischen Mindestlohn vor. Das bedeutet, wenn Unternehmen, die nicht nach Tarifvertrag zahlen, ihre Arbeitnehmer mit mindestens 9,54€ pro Stunde entlohnen müssen, um den Auftrag zu erhalten.

Dazu sagt die wirtschaftspolitische Sprecherin Eleonore Mühlbauer: „Das überarbeitete Thüringer Vergabesetz bietet viele neue, hilfreiche Ansätze – auch für Unternehmen. In Sachen Fachkräftegewinnung bietet es einen zusätzlichen Anreiz, um das Lohnniveau zu fördern. Ein anderes Beispiel für eine deutliche Verbesserung ist die Stärkung der Tariftreue im ÖPNV, wo entsprechende Aufträge nur noch an Unternehmen vergeben werden dürfen, die sich an die in der Branche geltenden regulären Tarifverträge halten. Auch in Sachen Bürokratieabbau ist die geplante Novelle einen Schritt weiter: Mit der Einführung des „Bestbieterprinzips“ müssen Formblätter und Erklärungen nur noch von dem voraussichtlich erfolgreichen Bieter vorgelegt werden.“

Mühlbauer zufolge, sei es dem Wirtschaftsministerium gelungen, einen Entwurf vorzulegen, der viele unterschiedliche Perspektiven und Bedürfnisse der Beteiligten in ein besseres Gleichgewicht bringt.

Der Entwurf befindet sich derzeit noch in der Endabstimmung der Ministerien. Das Vergabegesetz wird voraussichtlich im Sommer im Parlament beraten werden.

 

Neues aus der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Wolfgang Tiefensee hat ebenfalls angekündigt, bei der im April 2021 anstehenden Landtagswahl nicht noch einmal als Spitzenkandidat zur Verfügung zu stehen.

In einem Brief an die Thüringer SPD-Mitglieder kündigt Wolfgang Tiefensee seinen Rückzug aus der aktiven Politik im nächsten Jahr an

Im Nachgang der heutigen Kabinettssitzung zeigt sich der SPD-Landesvorsitzende erleichtert, dass keine übereilten Entscheidungen getroffen wurden.

Zur Website der SPD Thüringen

Neues aus der SPD-Landtagsfraktion

SPD-Fraktion Thüringen
Die SPD-Fraktion im Thüringer Landtag sucht eine/n Referenten/Referentin für den Verfassungsausschuss.

Der Beitrag Stellenausschreibung: Referent/Referentin für den Verfassungsausschuss erschien zuerst auf SPD-Fraktion Thüringen.

Die SPD-Landtagsfraktion konnte sich in wichtigen Punkten durchsetzen.

Der Beitrag Verhandlungen über das Mantelgesetz für Corona-Soforthilfen: Für diese Änderungen haben sich Sozialdemokraten eingesetzt erschien zuerst auf SPD-Fraktion Thüringen.

Zur Website der SPD-Landtagsfraktion