Opfer des Nationalsozialismus erfordern gerade heute historische Verantwortung

Veröffentlicht am 27.01.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Anlässlich des heutigen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Andreas Bausewein:

„Der heutige Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bedeutet für uns Deutsche angesichts der unvergleichlichen Verbrechen, die im Namen unseres Volkes begangen wurden, angesichts der Millionen von Toten, des unsäglichen Leids, von Flucht und Vertreibung Gefühle der Scham, der Trauer und Momente des Innehaltens. Er mahnt uns aber noch vielmehr, auch im hier und jetzt stets die unveräußerliche und universelle Menschenwürde, die als Leitprinzip unser Grundgesetz und unsere Thüringer Verfassung prägt, zu schützen und gegen Angriffe zu verteidigen. Die Erfahrungen des Nationalsozialismus fordern von uns gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen die historische Verantwortung des „Nie wieder!“, das heißt stets wachsam zu sein und jeglichen Ausprägungen von Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit entschieden entgegen zu treten.“

 

Homepage SPD Thüringen

SPD-Bürgerbüro Arnstadt

In meinem Bürgerbüro in der Erfurter Straße 37 in Arnstadt steht Ihnen Frau Alexandra Eckert als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Sie nimmt gern Ihre Anliegen auf. Bürgersprechstunden, zu denen Sie mit mir persönlich in Kontakt treten können, werden auf der Website angekündigt und können Sie der Presse entnehmen. Für eine individuelle Terminvereinbarung rufen Sie gern an.

Sprechzeiten:
Montag: 08:00–09:00 Uhr
Dienstag: 12:00–14:00 Uhr
Mittwoch: 14:00–16:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–19:00 Uhr

Telefon: (03628) 928332
Telefax: (03628) 928331