Opfer des Nationalsozialismus erfordern gerade heute historische Verantwortung

Veröffentlicht am 27.01.2016 in Kampf gegen Menschenfeindlichkeit

Anlässlich des heutigen Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus erklärt der Landesvorsitzende der Thüringer SPD, Andreas Bausewein:

„Der heutige Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus bedeutet für uns Deutsche angesichts der unvergleichlichen Verbrechen, die im Namen unseres Volkes begangen wurden, angesichts der Millionen von Toten, des unsäglichen Leids, von Flucht und Vertreibung Gefühle der Scham, der Trauer und Momente des Innehaltens. Er mahnt uns aber noch vielmehr, auch im hier und jetzt stets die unveräußerliche und universelle Menschenwürde, die als Leitprinzip unser Grundgesetz und unsere Thüringer Verfassung prägt, zu schützen und gegen Angriffe zu verteidigen. Die Erfahrungen des Nationalsozialismus fordern von uns gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen die historische Verantwortung des „Nie wieder!“, das heißt stets wachsam zu sein und jeglichen Ausprägungen von Rassismus, Antisemitismus und Menschenfeindlichkeit entschieden entgegen zu treten.“

 

Homepage SPD Thüringen

Neues aus der SPD Thüringen

SPD Thüringen
Ein Gastbeitrag der Bundestagsabgeordneten Elisabeth Kaiser

In seiner Kolumne für den Vorwärts Thüringen blickt auf das Jahr zurück

Drei Fragen an die neue Spitze der Thüringer Arbeiterwohlfahrt

Zur Website der SPD Thüringen

Neues aus der SPD-Landtagsfraktion

SPD-Fraktion im Thüringer Landtag
Denny Möller: "Wir dürfen nicht wieder Schlusslicht sein!" Der im März vom Bundestag beschlossene Heizkostenzuschuss kommt nur mit Verzögerung in Thüringen an. Im Oktober hat Sozialpolitiker Denny Möller deshalb bei der Landesregierung nachgehakt. Heute erhielt er eine Antwort, die ihn wenig überzeugt. Möller erklärt: "Schon im März war absehbar, dass wir Hilfen schnell auf den

Der Beitrag Auszahlung des Heizkostenzuschusses stockt erschien zuerst auf SPD-Fraktion im Thüringer Landtag.

Knapp 30 Jahre nach der Einführung des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderung, der immer am 3. Dezember das Bewusstsein für die Belange dieser Personengruppe stärken soll, kann für die Bundesrepublik noch immer nicht von einer inklusiven Gesellschaft gesprochen werden. "Der 3. Dezember ist ein wichtiger Tag, an dem die Forderungen der inklusiven Gesellschaft im

Der Beitrag Denny Möller zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung: "Teilhabe muss Normalität werden" erschien zuerst auf SPD-Fraktion im Thüringer Landtag.

Zur Website der SPD-Landtagsfraktion